Alle Beiträge von Oliver Paschke

Ostergruß

Ostergruß

Es gibt sie in allen möglichen Zusammenhängen. Gerade in der letzten Zeit hat man den Eindruck, auf die Eine folge die Nächste. „Krisensituationen“ wohin man schaut: allem voran die Flüchtlingskrise, die Finanzkrise, Eurokrise, Krise in der EU, Krisen in Syrien, der Ukraine, Terror, und und und. Dazu kommen unsere eigenen Krisen des Lebens. Familiäre und partnerschaftliche Krisen, persönliche Krisen: Krankheit, Überforderung und Tod. Nicht zu vergessen: die Kirchen- und Glaubenskrise unserer Zeit.

Eine Krise ist ein Moment, in dem alles auf der Kippe steht. Wo alles in Frage gestellt wird, was bisher selbstverständlich gewesen ist. Auf einmal scheint man auf der Verliererseite des Lebens zu stehen. Alles wird fragwürdig und sinnlos?

Der österliche Morgen ist der Morgen der Krisenbewältigung. Am Grab erleben die Frauen und später die Jünger, dass es doch ein Licht in der Dunkelheit der vergangen Tage gibt: Die Frauen schauen hin, reagieren – erfahren, dass sie nicht allein sind. All die Trauer, all der Schmerz wird überwältigt vom Auferstandenen.

Die Krise zu bewältigen, heißt nicht, sie klein zu reden, vor ihr wegzulaufen, sie zu verdrängen, sondern sie nicht gewinnen zu lassen. „Steh auf, wenn du am Boden liegst.“, so singt es die bekannte deutsche Punkrockband „Die Toten Hosen“.

Nach der Krise wird es nicht werden wie zuvor. Die Zeit lässt sich nicht zurück drehen. Österlich an eine Krise heranzugehen, bedeutet aber, sich nicht der Zeit hinzugeben, nicht zu unterdrücken, sondern durch die Krise hindurch das Neue zu entdecken für sich ganz persönlich, aber auch für die Welt und für die Kirche.

Ostern ist das Fest der Krisenbewältigung. Das Sterben Jesu war die große Herausforderung der ersten Anhänger Jesu, so manche Herausforderungen warten auf uns. Lassen wir uns nicht davon überwältigen, sondern versuchen gemeinsam diese anzugehen im Vertrauen darauf, dass wir mit Christus an der Seite durch das Dunkel hindurch das Licht sehen, wie es in diesen Tagen die Osterkerze uns vormacht, wie es die Frauen am offenen Grab erlebt haben. Es gibt das Licht, das in unser Leben hineinscheint. Es gibt das Licht, in dem uns Christus zuruft: Ich bin vom Tode erstanden! Bleib nicht liegen, lass dich nicht niederdrücken! Steh auch du auf!

Im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Pfarrei und der Seelsorgerinnen und Seelsorger wünsche ich Ihnen und Euch und allen, die Ostern mit uns feiern, frohe und gesegnete Festtage und die Kraft und den Mut Krisen zu bewältigen, um so schon hier und jetzt die Erfahrung von Auferstehung zu machen.

Pfarrer Oliver Paschke

                                     

die woche | 16. August – 24. August 2014

Samstag – 16. August
14.00 Uhr Trauung des Brautpaares Alexandra Zynis und
Patrick Stern in St. Johannes (Stübbe)
14.30 Uhr Taufe des Kindes Lia Sophie Lippai in St. Barbara (P.
Joseph/Pieper)
16.00 Uhr Trauung des Brautpaares Anna Wiesemann und
Maximilian Gellert in St. Johannes (Paschke)
16.00 Uhr Wortgottesdienst im Altenheim St. Johannes
17.30 Uhr Eucharistiefeier in St. Petrus Canisius (P. Joseph)
18.00 Uhr Eucharistiefeier in St. Barbara (Stübbe)

Sonntag – 20. Sonntag im Jahreskreis – 17. August
8.30 Uhr Eucharistiefeier in Liebfrauen (P. Joseph)
9.00 Uhr Eucharistiefeier in Hl. Geist (Stübbe)
10.30 Uhr Eucharistiefeier in St. Johannes (Stübbe)
10.30 Uhr Eucharistiefeier in Liebfrauen (Paschke)
12.00 Uhr Taufen der Kinder Vasilisa und Maxim Rangnau und
Marlon Schütze in Liebfrauen (Paschke) die woche | 16. August – 24. August 2014 weiterlesen

„FUSION AKTUELL“, Ausgabe 3 (1. Februar 2014)

Liebe Gemeindemitglieder,

mit der dritten Ausgabe von „FUSION AKTUELL“ möchten wir Sie über die aktuellste Entwicklung im Fusionsprozess informieren.

Von vielen Menschen wird die Entscheidung unseres Diözesanbischofs zur Namensgebung der bei uns am 27. April 2014 neu entstehenden Pfarrei mit Spannung erwartet. Die Entscheidung des Bischofs ist nun am Freitag, 31.01.2014 eingetroffen. Der Brief ist in seinem gesamten Inhalt hier in „FUSION AKTUELL“ abgedruckt. „FUSION AKTUELL“, Ausgabe 3 (1. Februar 2014) weiterlesen

„FUSION AKTUELL“, Ausgabe 2 (19. Januar 2014)

Liebe Gemeindemitglieder,

mit „FUSION AKTUELL“ möchten wir Sie über den aktuellen Stand des Fusionsprozesses informieren.

Im Dezember fanden zwei Informationsveranstaltungen statt, bei denen die Fusionsüberlegungen erläutert wurden. Ebenso war die Möglichkeit für Fragen und Anregungen gegeben. Die Moderatorin der Informationsveranstaltungen hat einige Punkte der Rückmeldungen aus den Gemeinden gesammelt, an denen in Zukunft gearbeitet werden sollen – sei es vom Fusionsausschuss oder von den Pfarrgemeinderäten. Diese Punkte sollen hier stichpunktartig aufgelistet sein: – Zuständigkeiten klären – Transparenz und Kommunikation – Veröffentlichung der Stiftungssatzung – Wertschätzung und Anerkennung des ehrenamtlichen Engagements (und zwar nicht nur durch Hauptamtliche) – Erarbeitung eines Pastoralplanes für die neue Pfarrei – Treffpunkte/Begegnungsräume für Gemeinde sicherstellen (gerade im Hinblick auf die Veränderungen am Kirchort St. Petrus Canisius) – Fahrdienst zur Sonntagseucharistie – Ansprechperson am Kirchort St. Petrus Canisius – Veröffentlichung aller Gottesdienste in der gesamten Pfarrei im Infoblatt/Publicandum – Wunsch nach regelmäßigen Infoveranstaltungen „FUSION AKTUELL“, Ausgabe 2 (19. Januar 2014) weiterlesen